Das UTSCH Kennzeichen:

Wir prägen die Entwicklung.

Auf den ersten Blick scheint die Sache einfach: ...ein Stück Aluminium wird mit einer Folie beklebt, anschließend mechanisch verformt und zum Schluss schwarz eingefärbt... 

...aber wie so häufig steckt das Erstaunliche im Detail: Minimale Fertigungstoleranzen, optimale Materialeigenschaften und eine hohes Maß an patentiertem Ingenieurskönnen machen aus einem vermeintlich gewöhnlichen Alltagsgegenstand wie dem Kfz-Kennzeichen ein anspruchsvolles Produkt, für dessen Perfektionierung und Weiterentwicklung UTSCH weltweite Maßstäbe gesetzt hat.

Wie UTSCH Kennzeichen zu sicheren Dokumenten macht

Kfz-Kennzeichen sind durch Ihre Verwendungsweise besonders exponiert. An Front und Heck eines Fahrzeuges befestigt, sind sie in der täglichen Praxis für jedermann leicht zugänglich und damit anfällig für Manipulation und Fälschungen.

Um dies zu erschweren, hat UTSCH seit den 90er Jahren seine Kennzeichen kontinuierlich mit immer neuen Sicherheitsmerkmalen versehen, um jedes einzelne Kennzeichen absolut individuell und unverwechselbar zu machen. Manche der Merkmale sind für das bloße Auge unsichtbar und werden erst durch Einsatz spezieller Hilfsmittel erkennbar.

Zum Produktfilm

Die Sicherheitsmerkmale sind so komplex, dass der Versuch, diese zu imitieren oder zu fälschen, aufgrund des finanziellen und technischen Aufwandes in keinem Verhältnis zum vermeintlichen Nutzen steht.
Welche Sicherheitsmerkmale zur Anwendung kommen, wird individuell gemeinsam mit dem jeweiligen Auftraggeber nach dessen Vorgaben und Anforderungen festgelegt.

Mit den folgenden (und weiteren, zum Teil kundenspezifisch entwickelten) Sicherheitsmerkmalen gewährleistet UTSCH für Kennzeichen einen serienmäßigen Sicherheitsstandard, wie er für andere hoheitliche Dokumente wie etwa Personalausweise, Reisepässe oder Banknoten selbstverständlich ist:

FE-Schrift

Das besondere Design der FE (= fälschungserschwerenden) Schrift verhindert, dass durch einfache Mittel der Inhalt der Kennzeichenlegende manipuliert werden kann.

Jedes Zeichen und jede Zahl ist in Form und Proportion so auslegt, dass eine nachträgliche Modifikation sofort auffällt.

Außerdem unterstützt FE-Schrift durch ihre Eindeutigkeit die kamerabasierte Kennzeichenerkennung.

Hologramme

Hologramme können ganz individuell gestaltet und mit den verschiedensten Sicherheitsmerkmalen wie z.B. Mikrotext, Nanotext oder Kippeffekt ausgestattet werden.

Die separat produzierten Hologramme werden (zum Teil mittels Laserung individualisiert) im Kennzeichenfertigungsprozess manipulationssicher mit dem Kennzeichen verbunden.

Heißprägefolie mit Sicherheitsinschrift

Die zum Einfärben des Kennzeichens im Heißprägeverfahren verwendete Folie kann zusätzlich mit einer individuellen Inschrift mit diffraktiven Strukturen (Beugungsstrukturen) versehen werden.

Das einfallende Licht reagiert auf diese Strukturen mit Farbaufspaltung wie beim Regenbogen und erzeugt so einen irisierenden Farbeindruck.

Landeswappen und UV-Marker

Ebenfalls auf die retroreflektierende Folie können individuelle Embleme oder Wappen per Sieb- oder Digitaldruck aufgebracht werden. Solche Wappen unterstreichen zusätzlich den hoheitlichen Charakter eines Kennzeichens. Der qualitativ hochwertige UTSCH-Druck fällt dem Betrachter sofort ins Auge.

Einzelne Bereiche oder Elemente des Kennzeichens lassen sich zusätzlich mit sogenannten bewitterungsstabilen, anorganischen „Downconverting Pigments“ bedrucken. Diese Pigmente leuchten (bei einer für das menschliche Auge unsichtbaren Bestrahlung mit einer geeigneten UV-Lichtquelle) in einem grünen Farbton auf. Dieses verborgene (auch von Geldscheinen her bekannte) Sicherungselement erlaubt so eine schnelle und sichere Überprüfung der Echtheit durch Sicherheitskräfte direkt am Fahrzeug.

Laserungen

Ein geeignetes Mittel, um die Fälschungssicherheit der Kennzeichen zu erhöhen, sind Markierungen, die mit Laserstrahl unter die Deckschicht eingebracht werden. Da diese so eingebracht werden können, dass sie nur unter einem bestimmten Winkel sichtbar sind, wird das Kopieren deutlich erschwert.

 

Landeswappen-Laserung

Landeswappen-Laserung

Das im Sieb- oder Digitaldruck aufgebrachte Landeswappen kann als Lasermarkierung innerhalb des Kennzeichens wiederholt werden.

Laser-Wasserzeichen

Laser-Wasserzeichen

Fortlaufende Kennzeichnungen in der Folie („Laser-Wasserzeichen“) können positiv oder invertiert dargestellt werden.

Individualisierende Markierungen (Bar- und 2D-Codes)

Bereits bei der Produktion der Zuschnitte werden Markierungen eingebracht, die jedes Schild eindeutig identifizieren. Dadurch wird - wie bei anderen Sicherheitsdokumenten üblich - von den Zuschnitten bis zur Registrierung des Fahrzeuges eine lückenlose Nachverfolgung ermöglicht.

Kennzeichen können (je nach Kundenwunsch) mit verschiedenen Codes versehen werden.Die Codes stellen meist eine logisch Verknüpfung zwischen Front-, Heck- und Drittem Kennzeichen (falls vorhanden), sowie eventuell den Fahrzeugpapieren bereit. Auf diese Weise können Codes beispielsweise für Registrierungsprozesse bei An- und Abmeldungen genutzt werden.

2D-Code

2D-Code

Ein 2-D-Code (hier ein Data Matrix Code – DMC) enthält viele Daten, mit denen sichergestellt werden kann, dass nur zulässige Legenden geprägt werden und nur geprüfte Kennzeichen ausgegeben werden.

Die Codes stellen zudem eine logische Verknüpfung zwischen Front-, Heck- evtl. Drittem Kennzeichen und evtl. Fahrzeugpapieren bereit und können für Registrierungsprozesse bei An- und Abmeldungen genutzt werden.

Der dargestellte Datamatrix Code ist beispielsweise ein zweidimensionaler Code, der durch Bedruckung oder Laserung auf Vorder- und/oder Rückseite in das Kennzeichen eingebracht wird.

Im Datamatrix Code können vielfältige Informationen hinterlegt werden, die sich unkompliziert mit verschiedensten Lesegeräten bis hin zum Smartphone auslesen lassen (Maschinenlesbarkeit des Kennzeichens).

Seriennummer

Seriennummer

Eine Seriennummer erlaubt (gegebenenfalls über eine Datenbankabfrage) einen schnellen Abgleich, ob die Legende zu dem Kennzeichen passt.

Rückseiten-Barcode

Rückseiten-Barcode

Ein Barcode auf der Rückseite ermöglicht ein schnelles Registrieren per Scan, Eingabefehler werden so vermieden.

 

Rückseitenstempel

UTSCH steht zu seinen Qualitätsansprüchen und dokumentiert dies auch mit seinem Stempel auf der Rückseite:

DIN-Stempel
Mit dem DIN-Stempel bestätigt UTSCH, dass der betreffende Zuschnitt der DIN 74069 entspricht.


ERUT-Stempel
Der hauseigene ERUT (= ERich UTsch)-Stempel gibt einfach nachvollziehbar das Herstellungsdatum des betreffen Zuschnitts an.

DIN-Stempel

Optimiert, qualifiziert, zertifiziert und zuverlässig. 

Als Hersteller offizieller Dokumente unterliegt UTSCH einer regelmäßigen Überprüfung durch deutsche Behörden.

Zusätzlich setzt UTSCH an seine Leistungen und das verarbeitete Material die hohen Maßstäbe der ISO-Zertifizierung.

In allen Fertigungsschritten werden nur Werkstoffe von ausgewählten und namhaften Lieferanten mit höchsten Qualitätsansprüchen verwendet. Die damit, auf von UTSCH selbst entwickelten und gebauten Anlagen, hergestellten Kfz-Kennzeichen werden einer ausgeprägten Qualitätssicherung unterzogen, somit gehen nur geprüfte und zuverlässige Produkte an den Kunden.

Ein innovativer Technologiepionier

Ob bei der Einführung von retroreflektierender Folie auf Kennzeichen (bessere Sichtbarkeit im Dunkeln), fälschungserschwerender FE-Schrift (Vorbeugung gegen Manipulationen) oder der umweltfreundlichen, lösungsmittelfreien Heißprägetechnik zum Einfärben der Kennzeichenlegende - immer wieder hat sich UTSCH als Technologiepionier für die gesamte Branche bewiesen.

Und wir prägen die Entwicklung weiter: Zum Beispiel mit innovativer Sicherheitstechnologie für Kfz-Kennzeichen.

Wir helfen
Ihnen gerne weiter.
Herr Peter Lob

Produktmanagement Kennzeichenzuschnitte
Sachgebietsleiter

  • Telefon + 49 (0) 271 / 3191-136
  • Fax + 49 (0) 271 / 3191-23-136
Per E-Mail kontaktieren